„Marsch für die Pressefreiheit“


Veröffentlicht am Freitag, 22. Mai 2015

  • Wenn Medien nicht mehr objektiv und neutral berichten können,
  • Wenn die Medien von Pressesubventionen abhängig gemacht werden,
  • Wenn mit Inseraten Hofberichterstattung erkauft wird,

dann ist die Demokratie in Gefahr!

Viele Journalisten sind frustriert von der Gängelung durch Staat und Parteien. Denn die Realität hat nichts zu tun mit den Idealen von Pressefreiheit und journalistischer Objektivität.
Guter Journalismus jedoch benötigt Vielfalt, kritisches Hinterfragen und vor allem die gesamte Wahrheit.
Doch Kritik und Investigation werden nur zu oft durch die Abhängigkeit vom Tropf der Subventionen und Inserate unmöglich gemacht.

Geben wir dem Journalismus seine Unabhängigkeit zurück!
Beim „Marsch für die Pressefreiheit“ wollen wir ein Zeichen setzen und einen gemeinsamen Weg zurück zu einer echten Pressefreiheit beginnen.
Jeder Journalist, der für sich in Anspruch nimmt, unabhängig zu sein, ist eingeladen mit uns diesen Weg zu gehen.

Wann: Freitag, 22.5.2015, 15 Uhr
Wo: Treffpunkt ist vor dem Kunsthallencafé Wien Karlsplatz, Treitlstraße 2, 1040 Wien

Route:
Wir versammeln uns zu einem Marsch vor der Kunsthalle Wien und marschieren von dort bei den Universitäten vorbei, über den Resselplatz vor der Karlskirche in die Argentinierstrasse und dort bis zum ORF Funkhaus.

Setzen wir ein Zeichen für Pressefreiheit in Österreich!